Übersetzungen Deutsch-Slowenisch

Slowenisch


Experten für Deutsch-Slowenisch Übersetzungen


Slowenien gehört der Europäischen Union an und hat eine starke Wirtschaft, die allerdings vom langen Krieg in Bosnien-Herzegowina geschädigt wurde. Zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen zählen Landwirtschaft, Viehzucht, Fischfang und Tourismus, für die viele Unternehmen slowenische Kunden und Zulieferer suchen. Nun sind für ein effektives Kommunizieren Übersetzungen von Deutsch auf Slowenisch und Slowenisch auf Deutsch gefragt, das Einsatzgebiet des erfahrenen Sprachexperten. Und da Cosmolingo täglich Spitzenleistung und Kundenzufriedenheit bei seinen Deutsch-Slowenisch-Übersetzungen anstrebt, verlassen wir uns auf muttersprachliche Übersetzungsprofis, die zudem im Land der Zielsprache leben, sodass sich ihre Übersetzungen vom Slowenischen ins Deutsch lesen, als seien sie in der Zielsprache verfasst worden. Kontaktieren Sie uns und fordern Sie ein unverbindliches Angebot an!


Die Slowenische Sprache


Das Slowenische ist eine jener slawischen Sprachen der indoeuropäischen Familie, die uns so fremd anmuten (tatsächlich bedeutet das Wort etymologisch gesehen einfach nur "slawisch"), während seine Muttersprachler sehr stolz auf sie sind, nicht zuletzt ist sie das Ergebnis eines komplexen historischen Prozesses aufeinander folgender Amalgamationen und Abspaltungen benachbarter Dialekte. In letzter Zeit wurden Duzende regionaler Dialekte identifiziert, von denen einige untereinander unverständlich sind, wenn auch im Laufe der Zeit die Unterschiede zwischen ihnen selbstredend abnehmen. Sicher ist, dass ungeachtet der historischen Entwicklung der Sprache und des unvermeidlichen Einflusses anderer Sprachen der Region das Slowenische einige Besonderheiten beibehalten hat, die es einzigartig machen, wie die Dualform, die grammatisch dazu benutzt wird, um sich auf zwei Personen oder Dinge zu beziehen. Bis zur Auflösung Jugoslawiens war es eines seiner Amtssprachen und besitzt derzeit diesen Status in Slowenien und den italienischen Provinzen Gorizia und Triest sowie dem österreichischen Bundesland Kärnten; gehen wir weit genug in der Geschichte zurück, so stellen wir fest, dass diese Regionen zum Staatsgebiet Jugoslawiens gehörten, von dem sie sich aus politischen Gründen trennten, wobei der Werdegang Sloweniens zu den turbulentesten Europas zählt. Aus diesem Grund bestehen in anderen Ländern Minderheitengruppen; weltweit wird Slowenisch von bis zu 2,2 Millionen Menschen gesprochen.


Als Slowenien 1991 seine Unabhängigkeit erklärte, war es die wohlhabendste Teilrepublik Jugoslawiens; während die Slowenen kaum 8% der jugoslawischen Gesamtbevölkerung ausmachten, lieferten sie ein Drittel des Exports. Nach dem Ende des Unabhängigkeitskrieges liess es den Sozialismus mit bemerkenswerten Ergebnissen zugunsten einer Marktwirtschaft hinter sich und war in der Tat die erste Nation des ehemaligen Ostblocks, die den Vorsitz der Europäischen Union übernahm.




Angebot