Übersetzungen Deutsch-Ungarisch

Ungarisch


Experten für Deutsch-Ungarische Übersetzungen


Sicherlich haben Sie schon mehr als einmal erwägt, Ihre Dokumente zur Geldeinsparung automatisch übersetzen zu lassen (denn schliesslich versteht man, worum es in der Übersetzung geht) oder vielleicht kennen Sie jemanden, der Deutsch und Ungarisch spricht. Und vielleicht liefert Ihnen Ihr Bekannter sogar eine verständliche Deutsch-Ungarisch-Übersetzung, aber glauben Sie wirklich, dass das gut genug ist? Denken Sie daran, dass in den meisten Fällen der erste Eindruck zählt und fragen Sie sich eher, was mit der Übersetzung erreicht werden soll.


Wir empfehlen Ihnen, sich von Anfang an einem Sprachprofi für Deutsch-Ungarisch anzuvertrauen und sich böse Überraschungen sowie nachträgliche Zeit- und Geldverluste zu ersparen. Das Übersetzen ist in der Tat eine schwierige, sehr heikle Arbeit, die viel Erfahrung und die absolute Beherrschung sowohl der Sprache als auch des Fachgebiets des zu übersetzenden Textes voraussetzt.


Für Ihre Übersetzungen bietet Ihnen unser Übersetzungbüro eine echte Lösung. Cosmolingo, Ihr Sprachpartner für Deutsch-Ungarisch.


Die Ungarische Sprache


Ungarn (was sich als "Land der Magyaren" übersetzt und die Mitglieder der Stämme bezeichnet, die sich vor Jahrhunderten in diesem Territorium ansiedelten) ist im europäischen Kontext ein etwas untypischer Fall. Wenn auch seine geografischen Grenzen im Laufe der Geschichte bedeutenden Veränderungen unterlagen, vor allem in der sogenannten Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts nach Untergang des österreichisch-ungarischen Reiches, blieben die Kultur und vor allem die Sprache fast unverändert. Wie im Falle des Griechischen und im Gegensatz zum Englischen sind weder Wendepunkte noch tiefgreifende Veränderungen zu verzeichnen, die das Verstehen der alten Texte seitens der heutigen Muttersprachler erschweren würden.


Es gehört dem ugrischen Zweig der uralischen Sprachfamilie an, was es zu einer der wenigen Amtssprachen der Europäischen Union macht, die - wie das Estnische und Finnische - nicht der indoeuropäischen Sprachfamilie angehören. Wie diese ist es eine aglutinierende Sprache: zur Wortbildung werden die entsprechenden Suffixe an die Wurzel angehängt. Die Schrift benutzt das lateinische Alphabet, dem verschiedene diakritische Zeichen hinzugefügt wurden. Aufgrund seiner besonderen grammatischen und phonologischen Merkmale sind nicht wenige der Meinung, dass es eine nur schwer zu erlernende Zweitsprache ist. Nichts desto weniger versichert derjenige, der es kennt, dass es vollkommen logisch, harmonisch und verständlich aufgebaut ist.


Ungarisch ist die Amtssprache der ungarischen Republik, der serbischen Provinz Vojvodina und dreier Gemeinden der Slowenischen Region Prekmurje. Ausserdem geniesst es in Österreich, Kroatien, der Slowakei und Rumänien den Status einer anerkannten Minderheitensprache und ist eine Minderheitensprache der Ukraine. Trotz dieser geografischen Verbreitung bestreiten viele Rumänen das Bestehen von Dialekten und bevorzugen, von regionalen Anwendungsunterschieden zu sprechen. Derzeit wird es in Ungarn von rund 10 Millionen Menschen gesprochen, dazu kommen über drei Millionen in den angrenzenden Regionen, vor allem im rumänischen Transsylvanien, sowie circa eine Million in Westeuropa, den Vereinigten Staaten und Kanada.




Angebot